Home Office Tipps
Aufgrund der aktuellen Krisensituation befinden sich viele Menschen aus unterschiedlichen Branchen im Home-Office. Daheim zu arbeiten… Klingt schön bis die Katze auf Ihren Schreibtisch springt oder Ihr Nachbar laut Musik hört, wenn Sie an einem Zoom-Meeting teilnehmen...
Wie können Sie sich auf diese Krisensituation einstellen und Ihrem Chef beweisen, dass Sie Ihre Arbeit nicht unbedingt vor Ort im Büro ausführen müssen?
Im Home Office fällt es Ihnen jedoch leicht, Ihr schlimmster Feind zu werden, denn wenn Sie nicht von Kollegen umgeben sind, können Sie diese lästigen Hemmungen fallen lassen. Im Home Office schaut niemand zu. Sie spüren nicht unbedingt den gleichen Gruppenzwang oder die gleiche Verpflichtung, Dinge zu erledigen.
Hier finden Sie 5 Tipps
für ein funktionierendes Home-Office:
1. Kleide Sie sich an für Ihren Job

Die mentale Verbindung, die Sie zwischen Arbeit und Büro herstellen, kann Ihnen produktiver machen. Stellen Sie Ihren Wecker ein, bürsten Sie die Haare, kochen Sie Kaffee, ziehen Sie sich an. Diese morgendliche Routine signalisiert dem Körper, dass es Zeit zum Aufzuwachen und Dinge zu erledigen ist.

2. Organisieren Sie Ihren Tag

Zuhause sind Sie Ihr eigener Manager. Ihre eigene Checkliste (verwenden Sie dabei Google Kalender, FOCUS Zeitmanagement, Microsoft To Do und andere Tools) ist eine schicke Lösung für Ihr Zeitmanagement. Organisieren Sie Ihre Aufgaben einfach und übersichtlich und nutzen Sie Ihre Konzentration so effizient wie möglich.

3. Lassen Sie sich nicht ablenken

Soziale Netzwerke wurden entwickelt, um Ihnen das schnelle Öffnen und Durchsuchen zu erleichtern. Bei der Arbeit kann diese Bequemlichkeit jedoch Ihre Produktivität beeinträchtigen. Melden Sie sich von jedem Konto ab oder verwenden Sie Incognito-Browserfenster für die Arbeit. Abhängig von der Arbeit und Erreichbarkeit, kann es sinnvoll Ihr Smartphone oder WiFi für gewisse Phasen in den Ruhemodus zu schicken.

4. Hören Sie Musik an
Videospiel-Soundtracks sind auch hervorragend für die Atmosphäre. Im Spiel selbst soll diese lyrikfreie Musik Ihnen helfen, sich besser zu konzentrieren.

5. Planen Sie Pausen ein
Kommunizieren Sie, wann Sie arbeiten und wann nicht: Ein einfaches „Guten Morgen", „Ich mach Pause" und „Schönen Feierabend" schafft schon viel Transparenz.

Weitere Blog-Beiträge
Erfahren Sie mehr über Online-Marketing